Gesundes Essen

Gesundes Essen

Diät und Ernährungsumstellung - Das Ding mit der Motivation

Alle, die schon einmal eine Diät gemacht haben oder es gar mit einer Ernährungsumstellung versucht haben, wissen es. Die Pfunde auf die Hüften zu bekommen ist wesentlich einfacher, als umgekehrt sie wieder runter zu bekommen.

Frustrierender weise ist es auch so, dass man manchmal 3 bis 4 Wochen benötigt um 2 kg runter zu bekommen, aber nur 2 Tage um sie wieder auf der Waage zu haben.

Rasend schnell geht es dann runter mit der Motivation. Zu schnell ist das Gefühl da, dass man es nicht packt, dass es nichts bringt, dass man das Übergewicht einfach nicht besiegen kann.

Über die einzelnen Arten und Verfahrensweisen von Diäten und Ernährungsumstellungen kann man sich vermutlich tot diskutieren. Letztendlich muss jeder selber die Variante finden, mit der er am besten Leben kann.

Wie aber nun durchhalten, wie den Mut, den Willen aufrecht erhalten?

Alles fängt mit einem Traum an. Also was möchte man erreichen? Man möchte wieder in die Jeans passen, man möchte sich endlich das figurbetonte Sommerkleid gönnen, man möchte nicht wie eine Wurst zum Traualtar geführt werden, man möchte sich einfach die Chancen in der Berufswelt aufbessern.

Aus diesen Träumen kann man sich dann als nächsten Schritt erreichbare Ziele stecken. Lieber etwas bescheidender sein, um so erfreulicher ist es, wenn man dann dieses kleine Ziel erreicht hat.

Sowohl die Träume als auch die ersten Ziele sollte man sich bildlich vor Augen führen oder niederschreiben.

Dann ist es soweit, man beginnt mit der Diät/Ernährungsumstellung und feiert erste Erfolge. Die Ziele, die man sich gesteckt hat, lassen sich anfänglich relativ zügig als erreichte Ziele abhaken. Es werden neue Ziele gesteckt und wieder sollten es real erreichbare Ziele sein.

Und dann passiert es. Eigentlich von einem Tag auf dem anderen. Es geht nichts mehr. Das heißt neu drauf auf die Waage geht immer, aber es geht nichts mehr runter. Ja, man hat sich damit auseinander gesetzt und weiß, dass der Körper sich an das neue Muster der Ernährung erst gewöhnen muss, dass man ihn erst einmal mühsam davon überzeugen muss, das alte Schema zu verlassen und das neue anzunehmen.

Im Kopf ist es klar wie Wasser. Man hat auch alle Regeln beherzigt. Viel Trinken, gemäß dem Ernährungsprogramm gegessen, für ausreichend Bewegung gesorgt etc. Aber es geht nichts mehr.

Ein kleiner aber effektiver Trick kann jetzt helfen, damit man nicht auf komische Ideen kommt.

Gehen wir mal von einem bisherigen Erfolg von 4 kg aus. 4 kg hat man geschafft abzunehmen. Es ist eine wahnsinnige Leistung, eine lobenswerte Leistung. Man nehme nun wenn man hat: 2 Stofftaschen und befülle diese mit Zeitungen oder Büchern. In jede Tasche kommen 2 kg rein. Und mit diesen 2 Taschen kann man jetzt mal Spazieren gehen oder einfach nur durch die Wohnung laufen. Man erlebt eine kräftige Überraschung, wie schnell einem diese 2 Taschen lästig werden. ABER: Diese 4 kg hat man zuvor am eigenen Körper mit sich herum getragen!!! Und das Tag für Tag, Stunde für Stunde.